Donnerstag, 10. Januar 2013

Zündi-Box

Ich liebe sie! Serviettentechnik ist einfach und schnell zu machen und man kommt fast immer zu einem tollen Ergebnis.

Heute habe ich eine Schachtel bearbeitet, um darin unsere Zündis für den Kamin zu verstauen. Die sind nämlich bis jetzt einfach so herumgelegen und haben ihren Zweck erfüllt. Gestern habe ich dann beschlossen, dass sie es jetzt mal verdient haben in einer angemessen schönen Verpackung zu liegen!

Das Motiv ist zwar herbstlich und passt nicht so ganz in den Frühling....aber der Inhalt wird bei uns hauptsächlich im Spätherbst benutzt. Da ist es nach kalten, grauen Tagen vor dem wohlig warmen Kamin am allergemütlichsten!

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und präsentiere stolz DIE ZÜNDI-BOX:



Um diese Schachtel zu gestalten braucht es nicht viel:
  • Servietten im passenden Design
  • Serviettenkleber (gibt es zB bei Thalia oder Müller)
  • Schachtel (hier zB eine alte Gulaschsuppen-Verpackung, gekauft bei Metro)
  • weiße Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Schere

Folgende Schritte sind zu machen:

  1. Die Schachtel mit Acrylfarbe und einem passenden Pinsel bemalen. Danach trocknen lassen. Eventuell muss man sogar zwei mal streichen. Der ganze Aufwand ist notwendig, damit das Motiv der Serviette schön zu erkennen ist und die Farben leuchten. Dafür braucht man einfach einen gleichmäßig weißen (zumindest hellen) Untergrund.
  2. Danach schneidet man die Serviette in passende Teile. Am besten die Teile gleich richtig auf die Schachtel legen, damit man sieht wie das Motiv am besten platziert wird, damit es ein einheitliches Bild ergibt. Manche Servietten eignen sich dafür besser, andere wiederum schlechter - darum gleich beim Kauf darauf achten und überlegen, was entstehen soll und die Serviette danach auswählen.
  3. Der nächste Schritt besteht darin die untersten zwei weißen Schichten der Serviettenteile abzulösen. Für die Bastelarbeit wird nur die oberste, farbige Schicht benötigt.
  4. Nun die Schachtel bzw. den Teil der Schachtel den man gerade bearbeitet ganz dünn mit Serviettenkleber bestreichen. Die Serviette mit dem Motiv nach oben auf ihrem Platz ganz leicht festdrücken und mit Serviettenkleber bestreichen. Das Ergebnis wirft die wenigsten Falten, wenn man immer von der Mitte nach außen arbeitet. Auch ist es wichtig nicht zu viel Kleber zu verwenden, da die Serviette sonst zu nass wird und leicht reißen kann.
  5. Sobald die ganze Schachtel beklebt ist kann muss sie noch trocknen. Danach kann das Kunstwerk schon bewundert werden!
Ich hoffe, ich konnte den einen oder anderen zum "Nachbasteln" animieren :)

Gutes Gelingen wünscht Eure
Napirai

Kommentare:

  1. vielen Dank für die tolle Anleitung. Das reizt mich, das ganze auch einmal auszuprobieren. Klingt sehr gut nachvollziehbar. Jetzt muss ich nur noch nach Serviettenkleber und Servietten Ausschau halten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Servietten sind wie eine Sucht....hast du einmal was damit gemacht, sieht man immer wieder welche die man unbedingt haben muss ;)

    AntwortenLöschen