Mittwoch, 10. April 2013

Dinkelmäuse


Als ich vor ein paar Monaten von einer lieben Bekannten zur Geburt meiner kleinen Laus eine Dinkelmaus geschenkt bekommen habe, wusste ich von Anfang an, dass wir sie lieben werden.

Ich hatte vorher noch nie so ein Teil gesehen und wusste überhaupt nicht wozu es gut sein sollte. Aber sie war selbstgemacht, supersüß und ihre Erklärungen dazu haben mich sofort überzeugt.

Unsere Dinkelmaus lieben wir nach wie vor wirklich sehr. Vor ein paar Tagen hat mich die Nählust übermannt. Aus dieser Kombination sind dann logischerweise ein paar süße Dinkelmäuse entstanden. 




Die Mäuse haben eine Seitenlänge von ungefähr 37 cm und sind mit ungefähr 650 bis 700 Gramm Bio-Dinkel gefüllt. Das erste mal in meinem Leben habe ich etwas sinnvolles "frei Hand" und ohne genaue Anleitung genäht *stolzbin*. Die Stoffe sind übrigens fast alle vom Möbelschweden.

Anwenden kann man eine Dinkelmaus wie eine Wärmeflasche. Sie ist aber ein bisschen toller, weil sich der Dinkel in Baumwollstoff schöner und natürlicher anfühlt als Wasser in Gummi.

Wir wenden die Maus hauptsächlich bei Bauchweh an, vor allem unsere kleine Laus mag die wohlige Wärme (die durch die Dreiecksform nicht nur am Bauch sondern auch auf der Seite wärmt). Funktioniert bei uns auch super als Einschlafhilfe.

Die Anwendung ist ganz einfach: Maus gemeinsam mit einem Glas Wasser für 2 oder 3 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle oder bei ca. 50° für ungefähr
10 Minuten in den Backofen. Fertig.
Wenn man die Maus als Kältebehandlung nutzen möchte, gibt man sie ein paar Minuten in den Gefrierschrank (zB bei Prellungen, Bienenstichen, etc.).

Weil ich natürlich nicht alle Mäuse behalten kann und ich aber am liebsten schon wieder welche nähen würde bin ich gerne bereit welche abzugeben. Bei Interesse einfach melden ;)

Eure napirai



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen