Donnerstag, 17. Oktober 2013

Upcycling Tasche aus einer alter Jeans

So, endlich war es mal wieder soweit und ich habe etwas für mich selber genäht. Immer nur Babysachen ist ja auch langweilig ;)

Es ist eine Tasche geworden. Eine Tasche aus einer alten Jeans. Jawohl...ein Upcycling-Projekt. Zuerst war ich mir nicht sicher und habe gehadert, ob ich so etwas überhaupt in Angriff nehmen soll...ich hatte ständig das Gefühl ich nähe was, das ich dann sowieso nicht tragen werde. Aber jetzt ist die Jeans zerschnitten, die Tasche fertig und das Gefühl zum Glück weg :))

Hier seht ihr sie: meine Upcycling-Jeans-Tasche. Yeahhhhhh :)



Ich hatte eine alte Jeans meiner superschlanken Schwester, so hat die Tasche eine recht angenehme Größe. Orientiert habe ich mich an dieser Anleitung hier. Diese Anleitung ist ganz gut gelungen und das Ergebnis auf den Fotos sieht toll aus. Das wollte ich auch haben :)

Neben der Jeans habe ich als zusätzlichen Stoff einen schwarz-weiß gestreiften Stoff vom Möbelriesen gewählt. Ich wollte nichts zu auffälliges und da war der gerade richtig. Als ich ihn angenäht hatte, habe ich überlegt, wie ich den Henkel machen sollte...ich hatte nämlich noch so gar keinen Plan...und als ich dann in meiner "Alte-und-Ausrangierte-Sachen-Kiste" gekramt habe ist mir eine Idee gekommen. Ein verstellbarer Träger aus einem Ledergürtel. Die Tasche sollte schließlich was besonderes sein und dieses Extra fand ich toll :)

Ich habe also die Schnalle des Gürtels abgeschnitten und ein Ende am hinteren Teil der Hose angenäht. Dieses Ende ist fix dort angebracht. Vorne, da wo der Knopf der Hose ist, kann man mit eben diesen Knopf den Gürtel fixieren...und das in der Länge die man gerade haben möchte. Das überstehende Ende kann man einfach durch den Hosenstall stecken - so verschwindet es. Hier zwei Fotos, damit man sich meine wirren Worte besser vorstellen kann:



Und weil ein Extra zu wenig ist, hab ich noch ein paar kleine Zusatztäschen eingebaut. An die Potaschen der Jeans kamen Kamsnaps zum schließen und in das Innenfutter, das übrigens auch ein Baumwollstoff von Ikea ist, kam auch noch eine kleine Tasche dran. Die Taschen, die sowieso schon an der Jeans waren hab ich natürlich gelassen...die sind auch "echt" und können mit einem Reißverschluss geöffnet und geschlossen werden. Weil wir schon dabei sind, gibts auch hier wieder Fotos (schlechte Fotos zwar...aber erkennen kann man glaub ich trotzdem was):




So, das wars...jetzt kann ich die Tasche dann schon ausführen. Ich freu mich drauf - wenns passt und ich jemanden finde, der mich fotografiert, reich ich ein Tragefoto nach. Natürlich :)

Ich verlink mich jetzt noch zu RUMS (endlich mal wieder)! Die Tasche ist zwar nicht perfekt...aber sie ist von mir, für mich und darum ist sie dort genau richtig!

Ah ja...schaut bald wieder rein hier - ich habe nämlich mein erstes Gewinnspiel geplant. *Spannung*

Schönen Donnerstag wünsch ich euch!
eure napirai

Kommentare:

  1. Toll - so eine Tasche möchte ich auch schon lange mal nähen... irgendwie komm ich nicht dazu... LG

    AntwortenLöschen
  2. Wow fesch ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Tasche! Ein Stück bunten Stoff unten dran setzten, finde ich ne wirklich klasse Idee.
    Super!
    LG karin

    AntwortenLöschen
  4. Wow, super schön! Eine Tasche aus ner alten Jeans steht auch schon seit ewigkeiten auf meiner To-Do Liste. Einfach toll!

    AntwortenLöschen